Archiv

Frühlingsfest des Vereins “Phönix“ Freising e.V.“ 2018

Bei schönstem Sonnenschein fand das bereits traditionelle Frühlingsfest des Vereins Phoenix Freising e.V. (Verein für Menschen mit erlittenem Hirnschaden) statt. Die Gäste trafen sich beim „Alten Wirt“ in Langenbach zu einem unterhaltsamen, gemütlichen Nachmittag, gut bewirtet mit Kaffee, leckeren Kuchen und Torten und einem ausgezeichneten warmen Buffet am Abend.
Das Ziel des Vereins ist es unter anderem, die Lebensfreude wieder zu erwecken. Dies gelang zusammen mit dem Shanty Chor „Isar Möven“ aus München. Mit ihrem maritimen Liedgut verbreiteten sie eine fröhliche Stimmung, der sich niemand entziehen konnte. Beim Mitsingen und Schunkeln konnten so die Gäste den Nachmittag frei von Sorgen genießen.

 

**************************************************************

 

Frühlingsfest des Vereins “Phönix“ Freising e.V.“ v. 25.3.2017 

Einen besonderen Grund zum Feiern hatte der Verein Phoenix e.V. heuer anlässlich seines Frühlingsfestes im gut gefüllten Pfarrsaal in Neustift. Der Verein, dessen zentrale  Aufgabe es ist, Menschen mit cerebralen Einschränkungen nach Schlaganfall oder Unfall und deren Angehörigen zu helfen, bekam vielfache finanzielle Unterstützung. 

2017-Frühlingsf.- F 1808Inge Thaler, Vorsitzende, dankte dem Vertreter der „Frigisinga Fratzen“, und der  Pfarrjugend-gruppe aus Unterschleißheim, die den Ertrag ihres Engagement in der Weihnachtszeit dem Verein zur Verfügung stellten sowie weiteren Spendern. 

Die Spenden unterstützen die „strukturierte Freizeitgestaltung für Betroffene und den Entlastungstag für die Angehörigen“, die von Fachkräften begleitet wird. Mit dem Angebot, das viermal im Jahr stattfindet, bietet man den Betroffenen einen Freiraum für individuelle Entfaltung, um ihnen Mut und Motivation zu vermitteln.  

Neben diversen Ausflügen, z.B. einer Fahrt nach Berlin in den Bundestag, organisiert vom Bundestagsabgeordneten Erich Irlsdorfer, gibt es ein vielfältiges Jahresprogramm. Eine Selbsthilfegruppe bietet Hilfe und Unterstützung für Betroffene und Angehörige an.  

Inge Thaler freute sich sehr über den Besuch des dritten Bürgermeisters Hans Hölzl und einiger Stadträte sowie des Bundestagsabgeordneten Erich Irlsdorfer; zeigt ihre Anwesenheit doch die Wertschätzung der Organisation.  

Nach Kaffee und Kuchen überraschte die Bauchtanzgruppe „Schuxn-Schixn“ mit ihrem „American Tribal Styl Danc“ zunächst nach „Schwanensee“, aber dann wurde es bayrisch mit einem Tanz nach Haindlings “Bayern, des san ma mia“.  Die Gesangsgruppe „Stark über 18“ motivierte mit ihren Frühlingsliedern die Anwesenden zum mitsingen.

Ein schmackhaftes  Abendessen, gekocht vom „Löwenwirt“  Günther Wittmann, rundete den Nachmittag ab.

2017-Frühlingsf.- F 1817

2017-Frühlingsf.-G 102017-Frühlingsf.- F 1806

**************************************************************

Eine Weihnachtsfeier der etwas anderen Art

Der Verein „Phoenix Freising e.V.“ , dessen Anliegen es ist, betroffenen Menschen und ihren Angehörigen nach einem Schlaganfall oder Unfall mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, lud seine Mitglieder heuer zur Weihnachtsfeier in den Saal des „Alten Wirtes“ nach Langenbach ein. Wer jetzt den üblichen Ablauf solcher Feiern erwartet hatte, sah sich angenehm überrascht.

In ihrem herzlichen Willkommensgruß betonte die Vorsitzende Inge Thaler, wie wichtig es für die Betroffenen ist, in die soziale Gesellschaft eingebunden zu sein, statt aufgrund diverser Einschränkungen ausgegrenzt zu werden. Sie sollten sich wohlfühlen können, Geborgenheit erleben und ihre Bedürfnisse äußern können, auch solche die mit Geld nicht zu haben sind. Der Jahresrückblick auf die Aktivitäten des Vereins zeigte, wie Worte in Taten umgesetzt wurden.

Die Anwesenheit der 2. Bürgermeisterin Eva Bönig und der Sozialreferentin Waltraud Heinlein-Zischgl zeugten von der Wertschätzung des Vereines in der Öffentlichkeit. Auch der 2. Bürgermeister von Langenbach lies es sich nicht nehmen, diesen Nachmittag mit dem Verein Phoenix zu verbringen.

Was dann folgte war ein kurzweiliger Nachmittag mit dem Shanty-Chor „Isar-Möven“ aus München. Mit ihren Seemannsliedern, die einmal lustig dann wieder besinnlich waren, verbreiteten sie eine fröhliche Stimmung, der sich niemand entziehen konnte. Den freudigen Gesichtern sah man an, dass keiner der Anwesenden diesen außergewöhnlichen Nachmittag so schnell vergessen wird.

Rita Schwaiger

**************************************************************

Einladung zum Vortrag

24. September 2015 und 1. Oktober 2015

für Betroffene, Angehörige, Selbsthilfegruppen und die allgemeine Öffentlichkeit

zum Thema:

LebensKRISE  

Alle Sicherheit ist weg. Wie geht es weiter?

Was kann jetzt meinem Leben noch Halt geben?

Ursache, Entstehung, Auswirkungen und Folgen,

mögliche Reaktionen.

Referentinnen:

Renata Egeter und Anja Winkelmeier

Infolge von Erkrankungen wie Schlaganfall, Unfällen uvm. kann man plötzlich unvorbereitet in eine Lebenskrise geraten. Lebensängste und Hilflosigkeit können nicht immer in Worte gefasst werden und machen sprachlos. Dies beeinträchtigt auch das emotionale Erleben und psychosoziale Verhalten, was vor allem für Familie und Freunde häufig verwirrend und befremdend ist, zugleich sind sie ebenso mit betroffen. Wir versuchen mit diesem Vortrag Hilfestellung zu leisten.

1. Teil:

24. September 2015, 19.00 Uhr

AOK Freising, Wippenhauserstraße 6

2. Teil:

1. Oktober 2015, 16.30 Uhr

AWO, Kölblstraße 2

Für Nichtmitglieder des Vereins „Phoenix Freising e.V.“ wird ein Unkostenbeitrag von 4.– € erhoben.

Die Veranstaltung wird mit freundlicher Unterstützung der AOK-Freising und der AWO-Freising durchgeführt.

**************************************************************

Adventfeier 2014

Am 29. November 2014 lud der Verein Phoenix Freising seine Mitglieder wieder zu seiner Adventfeier ein. Im Restaurant „Viva Vita“ stimmten zwei Querflötenspielerinnen, Frau Mainz und ihrer Schülerin Laura aus der 3-Klang-Musikschule, die Besucher zur Adventszeit ein.

Erste Vorsitzende Inge Thaler konnte 58 Mitglieder und viele Gäste, darunter Bezirksrätin Marianne Heigl. 2. Bürgermeisterin der Stadt Freising, Eva Bönig und Kerstin Hagedorn von der AWO begrüßen. Sie freute sich sehr, dass auch Herr Handgrödinger, ein großer Förderer des Vereins, gekommen war.  Ihr besonderer Dank ging an alle Vereinsmitglieder, die das ganze Jahr über immer wieder ihre Zeit dem Verein zukommen ließen.

Als Ausblick auf das Jahr 2015 konnte sie schon den traditionellen Ausflug am Samstag, den 25. Juli 2015 ankündigen. Das Ziel ist noch in Planung. Weiterhin wies sie auf die, am letzten Donnerstag im Monat stattfindenden Treffen der Selbsthilfegruppen im Gebäude der AWO in Freising hin.  Bei der Mitgliederversammlung 2014 gab es in der Vorstandschaft einen Wechsel. Die bisherige 2. Vorsitzende, Rita Schwaiger, legte Ihr Amt aus privaten Gründen nieder. Inge Thaler bedankte sich bei ihr. An ihrer Stelle wurde Elisabeth Wust, die bereits schon seit der Gründung des Vereins als 2. Vorsitzende tätig war, gewählt.

Ein Höhepunkt des Nachmittags war die Lesung von Gitti Tröster. Ihre bayerischen Geschichten waren so aus dem Leben gegriffen, dass sich jeder darin wieder finden konnte. Großen Spaß hatte man auch an den kleinen Sketchen von Helga Pollinger, die großes schauspielerisches Talent bewies, indem sie gleich mehrere Rollen auf einmal spielte.

Die Küche des Restaurants „Viva Vita“ bewies wieder einmal mit ihrem variantenreichen und köstlichen Buffet ihr großes Können und trug damit wesentlich zum Gelingen des Nachmittags bei.
**************************************************************

am Samstag, den 10 Mai 2014 von 8.00 Uhr bis 12.00  Uhr  in der Oberen Hauptstrasse, zum  „Tag gegen den Schlaganfall“.

Interessierte können sich durch Mitarbeiter des Roten Kreuzes den Blutdruck messen lassen und ihre Schlaganfall-Symptom-Kenntnisse überprüfen.

„Wird schnell gehandelt, können Gehirnzellen vor dem Absterben gerettet werden. Dadurch werden körperliche sowie geistige Behinderungen nach dem Schlaganfall erheblich verringert oder sogar vermieden. „Jeder Schlaganfall ist ein Notfall“, Daher ist es wichtig, beim Auftreten von Schlaganfall-Symptomen sofort den Rettungsdienst über die Telefonnummer 112 zu alarmieren.

Wir freuen uns, Sie am 10. Mai  2014 an unserem Stand begrüßen zu dürfen.

**************************************************************

Die Treffen der Selbsthilfegruppe für Angehörige

jeden letzten Donnerstag im Monat von 16.30h bis ca. 18.30h in den Räumen der Arbeiterwohlfahrt, Freising, Kölbstr. 2 (Städt. Musikschule)

**************************************************************

Ausflug des Vereins Phoenix Freising e.V. zum Chiemsee

Ausflug Phoenix Freising e.V.Der Verein Phoenix Freising e.V., veranstaltete auch heuer wieder einen Ausflug für seine Mitglieder und deren Angehörige. Das Ziel war der Chiemsee und die Fraueninsel. Mit einem eigens ausgestatteten behinderten- und rollstuhlgerechten Bus ging es in das Bayerische Alpenvorland. Für die Betreuung der Schwer- und Schwerstbetroffenen war durch die Angehörigen und durch erfahrene Vereinsmitglieder bestens gesorgt. Selbst fremde Fahrgäste halfen bei der Verschiffung zur Fraueninsel mit. Es war keineleichte Aufgabe für die

IMG_1711

Organisatoren den Ausflug zu planen, denn es dürfen sich keine unüberwindbaren Treppen oder Rampen in den Weg stellen. Dass dann ein leichter Nieselregen den Tag begleitete, tat der fröhlichen Stimmung der Reisenden keinen Abbruch. Für die Betroffenen und deren Angehörigen bedeutete dieser Ausflug eine Abwechslung zum täglichen Einerlei und die Freude eines gemeinschaftlichen Erlebnisses. Oftmals ist es für viele die einzige Möglichkeit im Jahr, den eigenen vier Wänden zu entfliehen, und die Natur als Erlebnis zu erfahren.

IMG_1710IMG_1709Die gute Stimmung während des gesamten Ausfluges und die Fröhlichkeit der Teilnehmer war Dank und Ansporn für den Verein Phoenix, sich auch weiterhin für diese Menschen zu engagieren.
Rita Schwaiger  2. Vorsitzende

**************************************************************